OM1, OM2, OM3, OM4, OM5-Fasern – Was ist der Unterschied?

OM5 Glasfaser

OM1 und OM2

OM1 und OM2 sind die zwei frühen Formen von Multimode-Kabeln, die angeboten wurden. Beide haben eine orangefarbene Ummantelung gemäß Industriestandard. Sie unterstützen beide eine Datenrate von 1GB bei 850nm. Sie werden allgemein für Kurzstreckenübertragungen wie Kurzhubnetzwerke, lokale Netzwerke (LANs) und private Netzwerke verwendet.

OM1 hat einen Kern mit einem Durchmesser von 62,5 µm und kann Entfernungen von bis zu 300 Metern überbrücken, während OM2 einen Kern mit einem Durchmesser von 50 µm hat und Entfernungen von bis zu 600 Metern ermöglicht.

Sowohl OM1 als auch OM2 verwenden eine LED-Lichtquelle für die Übertragung, wobei OM1 häufig für Anwendungen mit 100 Mbps und OM2 allgemein für Anwendungen mit 1000 Mbps verwendet wird.

OM3 und OM4

OM3 und OM4 haben viele Gemeinsamkeiten, darunter eine türkisfarbene Ummantelung, einen Kern mit einem Durchmesser von 50 µm und eine Datenrate von 10GB bei 850nm.

Im Gegensatz zu ihren Vorgängern verwenden sowohl OM3 als auch OM4 Laser als Lichtquelle, um 10G-, 40G- und 100G-Ethernet zu unterstützen. OM3 kann Entfernungen von bis zu 300 Metern abdecken. Dank der Verwendung weniger Lichtmodi ermöglicht OM3 höhere Geschwindigkeiten und kann mit einem MPO-Steckverbinder 40GB oder 100GB über eine Strecke von bis zu 100 Metern übertragen.

Es wird in der Regel in größeren privaten Netzwerken eingesetzt. OM4 kann Entfernungen von bis zu 550 Metern überbrücken. Mit einem MPO-Steckverbinder kann OM4 100GB über eine Strecke von bis zu 150 Metern übertragen. Es wird häufig in Hochgeschwindigkeitsnetzwerken, Rechenzentren, Finanzzentren und Unternehmensstandorten verwendet.

OM5

OM5 ist der neueste Typ von Multimode-Faserkabeln und definiert einen Bereich von Wellenlängen zwischen 850nm und 953nm. OM5 hat einen Kern mit einem Durchmesser von 50 µm und ist in einer limegrünen Ummantelung erhältlich.

Es wurde als Reaktion auf die SWDM (Short Wavelength Division Multiplexing) Technologie entwickelt, die jetzt zur Übertragung von 40Gb und 100GB verwendet wird. SWDM ermöglicht es OM5, mehrere Signale auf einer einzigen Faser zu übertragen.

Durch die Verwendung einer einzelnen Faser zur Übertragung mehrerer Signale kann OM5 Fasern sparen, insbesondere bei der Arbeit mit einem 200G- oder 400G-Ethernet-Netzwerk. OM5 ist in der Lage, diese Übertragungen mit einer Länge von bis zu 150 Metern durchzuführen.

Ist es ratsam, generell zur OM5-Faser zu greifen?

In Bezug auf Multimode-Fasern kann die OM5-Faser ausschließlich in Kombination mit SWDM-Technologie Nutzen bieten.

Bei sonstigen Anwendungen im Multimode-Segment, egal ob innerhalb oder außerhalb von Datacentern, ist weiterhin die OM4-Faser die bevorzugte Wahl.

Blickt man auf Verkabelungen, die zukunftsfest sein sollen und höhere Datenraten erfordern, zeichnet sich ein Trend zu Single-Mode-Fasern ab.

Die OM4-Faser ist nach wie vor die erste Wahl für sämtliche anderen Multimode-Anwendungen.

Weitere interessante Artikel

LAN

Was ist der Unterschied zwischen Cat5, Cat5e, Cat6, Cat6a, Cat7 und Cat8?

weiter lesen ...

LWL-Kabel – Unterschied zwischen Singlemode und Multimode

weiter lesen ...
Logo NLS NETZWERKE
Adresse

NLS Netzwerke GmbH
Am Hartholz 3
82239 Alling
Germany

Email / Telefon / Fax
Kontakt
Treten Sie mit uns in Kontakt.
Gern beantworten wir all Ihre
Fragen.

Copyright © 2024 NLS Netzwerke GmbH

Design by LJwebdesign
Popup NLS Netzwerke

Stop!

Testen Sie unser "Schritt-für-Schritt-Beratungsformular"! Dadurch wird eine genaue Erfassung Ihres Anliegens ermöglicht, wodurch wir Sie im Erstgespräch bestmöglich unterstützen können!

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben oder ein unverbindliches Angebot wünschen, können Sie sich gern an uns wenden.
Datenschutz*